Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ladenkasse:transferprogramm:konfiguration

Konfiguration des Kassentransfers

Wie bereits im Vorwort dargestellt wird beim installierten Kassentransfer ein Symbol unten rechts in der Taskleiste angezeigt.

Mit Hilfe der rechten Maustaste kann ein Konfigurationsmenü aufgerufen werden:

Transfer aktiv

Beim ersten Menüpunkt wird angezeigt ob der Kassentransfer aktiv ist oder nicht. Wen nder Haken gesetzt ist, dann arbeitet der Transfer. Er kann manuell durch Auswahl dieses Menüpunkts ein- und auch ausgeschaltet werden.

Status

Wenn Sie diesen Menüpunkt anwählen wird ein Fenster angezeigt, in dem der aktuelle Status des Transfers dargestellt wird.

In der Regel werden SIe diese Anzeige nur benötigen, wenn der Transfer nicht ordnungsgemäß arbeiten sollte. Die einzelnen Bereiche des Transfers (Kunden, Aufträge, Fassungen etc.) die durchlaufen werden, sind hier angeigt. Normalerweise findet acu eine regelmäßige Aktualisierung der Informationen statt.

Protokoll

In dieser Anzeige wird der aktuelle bearbeitete Vorgang des Transfers angezeigt der im Zusammenhang mit dem Import und Export durchgeführt wird. Es werde nicht alle Einzelheiten angezeigt, die protokolliert werden. Einige Einträge sind aus Datenschutzgründen geschwärzt.

Konfiguration

  • Sprache

An dieser Stelle kann die Sprache der Oberfläche für die Konfiguration festgelegt werden. Normalerweise brauchen Sie dies Option nicht zu verändern. Der Standard ist „Deutsch“.

  • Autostartoptionen

Diese Einstellung beeinflusst den Start des Transferprogramms, wenn es geöffnet wird. „Nicht gestartet“ bedeutet, dass der Transfer nie automatisch gestartet wird und mti der rechten Maustaste über das Menü manuell gestartet werden muss, „Transfer sofort starten“ heißt, dass der Transfer sofort aktiviert wird, sobald das Programm geöffnet wird. „Transfer im Zeitfenster starten“ ist das Gleiche wie „Transfer sofort starten“ nur in einem festzulegenden Zeitfenster. Dabei gilt die Systemzeit des Computers auf dem der Transfer ausgeführt wird. „Transfer starten wenn die Ladenkasse läuft“ bedeutet, dass für das Starten des Transfers der Start der Ladenkasse der Auslöser ist. Diese Einstellung ist Standard, damit be ieinem eventuell durch zu führenden Update sicher gestellt werden kann, dass keine Datentabellen geöffnet sind.

  • Zeitfenster

Diese Einstellung wird im Zusammenspiel mit der oben genannten Einstellung „Transfer im Zeitfenster starten“ genutzt und hat für die anderen Einträge keine Bedeutung.

  • Kundenmenge

Um die Menge der vorzuhaltenden Daten in der Ladenkasse zu reduzieren, kann hier bei großen Kundenstämmen eine Begrenzung auf die Anzahl ersten Datensätze zu reduzieren. Dabei werden die Kundendaten die für das Kassieren der Aufträge notwendig sind immer exportiert!

  • Zuzahlungsfreie Aufträge exportieren

Viele unserer Kunden kassieren die Aufträge bereist bei Auftragsannahme, wennn festliegt in welcher Höhe der Auftrag liegen wird. Deshalb kann es sein, dass bereits angezahlte Aufträge keinen offenen Betrag mehr haben und deshalb nicht exportiert werden. Durch Setzen diese Hakens werden auc bereits komplette (an-)gezahlte Aufträge exportiert, um sie üebr die Ladenlkasse zu protokokollierne und als erledigt und angeholt zu setzen.

  • nn Tage Ladenkassenbons rückwirkend kontrollieren

Wartungsfunktion für COMCEPT Mitarbeiter.

Hinweis: Wenn Sie die oben genannten Anzeigen für den Status, Protokoll, Konfiguration nicht weiter benötigen, dann können Sie die Fenster einfach schließen ohne dass der Transfer geschlossen wird.

Zurück zur Konfiguration

ladenkasse/transferprogramm/konfiguration.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/09 16:14 von milo